Hotelzeitung - das Hotel sagt Guten Morgen

Übersetzung deutsch-italienisch der Hotelzeitung

Wenn Sie schon einmal Ihren Urlaub in den Alpen verbracht haben, ist es Ihnen bestimmt schon begegnet, vielleicht in Form eines einfachen, farbenfrohen A4-Blattes auf dem Tresen der Rezeption oder als Broschüre in gewähltem Layout, die einem morgens mit dem Kaffee an den Tisch gereicht wird.

Es ist charakteristisch für die Hotelbranche  im Alpenraum, aber auch in anderen Tourismusbereichen ein beliebtes Kundenbindungsinstrument, das hauptsächlich als Hotelzeitung oder Morgenpost bekannt ist. Das Ziel ist immer, den Gast über das Tagesangebot zu informieren und ihn gleichzeitig als Teil einer kleinen großen Familie mit einzubeziehen.

Die Inhalte können ganz unterschiedlich ausfallen. Die kürzeren Versionen bieten nur eine Seite und sind meist an einer Schautafel in der Lobby zu finden: sie enthalten beispielsweise die tägliche Wettervorhersage (für die Gäste eines Hotels in Gebirgslage ganz wesentlich), die Abfahrtszeiten der Bustransfers zu Wander- und Skigebieten oder aktuelle Ausflugtipps. Wichtige Informationen in Kurzform. Exklusivere Hotels geben eine richtige Zeitung heraus, die häufig „Morgenpost“ genannt (im Italienischen daran angelehnt „Posta del mattino“) und auch grafisch mit großer Sorgfalt gestaltet wird. Sie liefert nicht nur wesentliche Tagesinformationen (Vorteilspreise für Wellness, die Menüfolge für das Candle-Light-Dinner, geführte Bergtouren  durch den Naturpark, das Weinfest im Ort), die Morgenpost möchte ihre  Leser auch unterhalten. Mit kurzen Artikeln rund um den Aufenthalt im Hotel, zu den touristischen Attraktionen des Ortes, zur Hotelphilosophie. Die Texte sind bewusst kurz gehalten, sodass die Lektüre perfekt die Pause zwischen Croissant und obligatorischem Stück Apfelstrudel füllt.

Ein typisches – und sehr gelungenes – Beispiel einer Hotelzeitung wird vom Hotel Gitschberg herausgegeben, einer exklusiven Adresse im Südtiroler Meransen. Die Inhalte reichen von Körperbehandlungen mit lokalen Natursteinen bis zum neuen System für den Erwerb der Skipässe, von Federbettdecken aus nachhaltiger, umweltfreundlicher Produktion bis zur Präsentation der neuen Luxussuiten.

Wie alle Kommunikationsmittel des Hauses muss die Hotelzeitung den hohen Anforderungen an die Gestaltung (oft mit speziellen Softwares realisiert), aber vor allem an Sprache und Stil entsprechen. Daher wird bei der Umsetzung häufig auf die bewährte Zusammenarbeit mit Werbeagenturen gesetzt – und bei der Übersetzung auf einen Profi für Transkreation. Damit Sie Ihre Gäste mit spannenden Texten  schon beim Frühstück begeistern können.

Wenn Sie einen erfahrenen und eloquenten Übersetzer suchen, dem Sie Ihre deutsch-italienische Hotelkommunikation anvertrauen können, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Es wäre mir eine Freude, Ihren Gästen gemeinsam einen guten Start in den Tag zu wünschen – in ihrer Sprache.

Pin It

Longo Linguae auf Facebook