• Il fronte delle Alpi

    Italienische Übersetzung vom Sachbuch "Alpenfront"

    Il fronte delle Alpi - ieri e oggi

    H.J. Löwer, U. Bernhart, ed. ATHESIA, 2014

     

    Der Krieg, der vor 100 Jahren zwischen Österreich und Italien tobte, hat in den Bergen bis heute seine Spuren hinterlassen. Autor Hans-Joachim Löwer und Fotograf Udo Bernhart kletterten zu einstigen Stellungen, die wie Adlerhorste wirken. Sie tasteten sich durch Tunnel tief im Fels, von denen aus der Feind durch Minen in die Luft gejagt worden war. Sie erlebten, wie aus schmelzenden Gletschern Waffen- und Leichenteile auftauchten. Bei ihren monatelangen Recherchen suchten die Autoren 24 Stellen der alten Front auf, die sich von Sexten über die Marmolata und den Pasubio bis zum Ortler zog – jede steht für einen dramatischen Aspekt dieses Krieges. Löwer und Bernhart erzählen, was damals geschah, und wie sie diesen Ort heute erlebten. So lösen sie den Krieg in Einzelschicksale auf – und holen sie für den Leser wie mit einem Zoom ganz nahe heran.

    Das ist in der Einleitung der Originalausgabe auf Deutsch zu lesen – und gleich bekommt man Lust auf mehr. Auf eine Reise in eine nicht mal so ferne Vergangenheit, als es in Südtirol und Trentino plötzlich alles Kopf stand. Eine genaue, objektive Beobachtung der im Ersten Weltkrieg verwundeten, heute noch nicht geheilten Berge und Völker.

    Die italienische Übersetzung dieses historisch-journalistischen Werks hat der Südtiroler Verlag Athesia Ihrer Übersetzerin Jessica Longo anvertraut. 

    Erfahren Sie mehr über weitere Übersetzungsprojekte mit Athesia.